image1 image2 image3
logotype

Anmeldung

Grundsicherung abgeschlossen

 

Die Grundsicherung des Mausoleums im Sundern ist im vorgegebenen Zeitrahmen erfolgreich abgeschlossen worden und vom Denkmalschutz als "gelungen" bezeichnet. Das Land Niedersachsen hat dem Mausoleum die Denkmalschutzplakette des Landes verliehen, die inzwischen an dem einzig stehengebliebenen Turm angebracht worden ist. Damit ist das Mausoleum erst das zweite Objekt in Niedersachsen, dem diese Auszeichnung gewährt wurde.

Die Erdarbeiten am Ringgraben unter der Federführung des Gewässer- und Landschaftspflegeverbandes begannen am 17.10.2013. Der Graben wurde auf seine ursprüngliche Tiefe ausgebaggert und der Aushub am nord-östlich gelegenen Waldrand abgelegt. Aus dem deponierten Schlamm-Steine-Gemisch wurden Originalsteine mit Wasser herausgespült und in bereitgestellten Containern geborgen. Wider Erwarten kamen zahlreiche Original-Ziersteine zum Vorschein, deren Verwendung in den Maßnahmen aber nicht eingeplant waren (die Identifizierung, Lokalisierung und Verwendung dieser Funde muss einem Folgeprojekt vorbehalten bleiben). Die Arbeiten am Wassergraben konnten am 28.10.2014 beendet werden. Die Container stehen mit den aufgefundenen Originalsteinen gegenwärtig auf dem Bauhof der Stadt Hemmingen.

Die Sanierungsarbeiten am Mausoleum selbst durch die im Ausschreibungsverfahren ermittelte Fa. Mehnert begannen am 24.10.2010. Bei den Arbeiten wurde wie folgt schrittweise vorgegangen:

  • Freilegung der verschütteten Grundmauern und des Innenraums des Mausoleums per Hand und Radlader.
  • Bergung von Originalsteinen; Ziegel-, Form- und Sandsteine wurden zur späteren Verwendung sortiert.
  • Entfernung des Mauerwerks vom Pflanzenbewuchs
  • Herstellung der südlichen Gebäudemauer mit aufgefundenen Originalsteinen
  • Stabilisierung des linken Eingangsturms, jedoch ohne Anbringung von Formsteinen
  • Sicherung der Reste des rechten Eingangsturms bis zu einer Höhe von ca. drei Metern
  • getreppte Herstellung von Teilen der nördlichen Außenmauer mit neuen Ziegelsteinen
  • niedriger Abschluss der südlichen Außenmauer mit den restlichen Originalziegelsteinen.
  • Reinigung und Erneuerung aller Fugen an der erhaltenen Bausubstanz

Auf Grund des verhältnismäßigen milden Winterwetters konnten die Arbeiten am 19.12.2013 beendet werden.

Mit der Bauleitung und Planung war IGP Gockel GmbH & Co. KG betraut.

   

 

 

 

Bankverbindung: Sparkasse Hannover ( BIC: SPKHDE2HXXX )
IBAN: DE04 2505 0180 0015 0059 29

Copyright © 2017 Förderverein Mausoleum Graf Carl von Alten e.V.
Template by: globbers joomla templates - Customized by G. Bubel